Page header image
Wir beraten ausländische Investoren bei ihren Geschäften in Spanien und spanische Unternehmen bei ihren Geschäften im Ausland.
  • Ausländische Investitionen
  • Fusionen und Übernahmen
  • Streitigkeiten
  • Arbeit
  • Steuer
  • Geistigen Eigentum
  • Immobilien

Frankreich ist ein wichtiger Investor in Spanien und wir vertreten zahlreiche französische Investoren in unserem Land. Aus diesem Grund haben wir einen French Desk eingerichtet.

Darüber hinaus vertreten wir spanische Mandanten, die in Frankreich und/oder französischsprachigen Ländern tätig sind.

Unsere Anwälte haben umfassende Kenntnisse über Anwaltskanzleien in diesen Ländern, sodass wir Kooperationsvereinbarungen in verschiedenen Rechtsbereichen abschließen können.
Aufgrund des internationalen Engagements unserer Kanzlei sind wir regelmäßig auf den französischsprachigen Märkten präsent.



Erfahrungen

  • Due Diligence und Beratung bei der Umsetzung einer Investitionsstruktur für den Erwerb von Vermögenswerten aus dem Tourismussektor von einem französischen Investmentfonds am Standort Spanien.
  • Verhandlung und Beratung bei der Ausarbeitung eines Vertrags über den Beitrag zur Altersversorgung für ein Unternehmen aus dem Pharmasektor.
  • Beratung bei der Niederlassung in Spanien und der anschließenden rechtlichen, steuerlichen und arbeitsrechtlichen Verwaltung von Unternehmen im Einzelhandel und im Tourismussektor.
  • Beratung spanischer Unternehmen bei der Gründung und anschließenden Verwaltung von Unternehmen und/oder Niederlassungen in Frankreich.
  • Verhandlung und Beratung französischer Privatpersonen und Unternehmen bei Vermietungsgeschäften sowie beim Kauf und Verkauf von Immobilien in Spanien.

Deutschland ist in Spanien ein wichtiger Investor und auch ein wichtiger Kunde in der spanischen Tourismusbranche.Aus diesem Grund haben wir den German Desk eingerichtet, um unsere Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie Anwaltskanzleien aus diesen Ländern besser beraten zu können.

Wir stehen unseren spanischen und lateinamerikanischen Mandanten auch bei ihren Geschäften in Deutschland, Österreich und der Schweiz zur Seite, sowohl persönlich als auch über die lokalen Anwaltskanzleien, mit denen wir zusammenarbeiten.

Der German Desk wird von Christian Lamm koordiniert.



Erfahrungen

  • Beratung bei der Gründung einer Tochtergesellschaft eines führenden Unternehmens im Lifestyle-Sektor in Spanien und bei der Eröffnung mehrerer Filialen in verschiedenen Städten
  • Abtretung der Rechte und der kommerziellen Tätigkeit eines Handelsvertreters an einen Spielzeughersteller..
  • Beratung und Due Diligence bei der Übernahme eines spanischen Unternehmens im Bereich der Wärmebehandlung.
  • Beratung und Due Diligence bei der Übernahme eines spanischen Unternehmens in der Tourismusbranche.
  • Beratung von Unternehmen im Bankensektor bei der Forderungsabtretung und Diskontierung von Krediten für die Übertragung der Rechte von Fußballspielern.
  • Beratung und Due Diligence bei der Übernahme eines spanischen Unternehmens im Softwarebereich.
  • Beratung eines spanischen Unternehmens beim Verkauf von Immobilienvermögen in Deutschland
  • Verhandlung über die Beendigung von Verträgen über Vertriebsrechte in Spanien im Verlagswesen.

Mit der Eröffnung einer Niederlassung in Buenos Aires, Argentinien, im Jahr 1997 ist Bartolome & Briones seither auch in Lateinamerika präsent. Anschließend erweiterten wir unsere Reichweite mit einer zweiten Repräsentanz in Miami, Florida, um unsere Mandanten bei ihren Geschäften auf dem gesamten Kontinent unterstützen zu können und eine umfassende Zusammenarbeit mit Anwaltskanzleien in den wichtigsten lateinamerikanischen Jurisdiktionen zu etablieren, die sich durch Wissen, Erfahrung und den Austausch von Anwälten auszeichnet.

Die Kanzlei pflegt ein offenes Verhältnis zu Anwaltskanzleien in allen europäischen Ländern, zu denen wir dauerhafte Geschäftsbeziehungen pflegen. Dadurch können wir Mandanten, die in Lateinamerika tätig sind, schnell und effizient beraten. Der Service von Bartolome & Briones zeichnet sich durch eine persönliche Präsenz in der Region aus, wodurch der Mandant bei allen Fragen, die sich vor den lokalen Behörden ergeben, sowie bei Verhandlungen und der Umsetzung von Vereinbarungen, die eine rechtliche Beratung erfordern, stets unterstützt wird.

In Anbetracht der besonderen wirtschaftlichen Lage in Spanien unterstützen wir außerdem mehrere lateinamerikanische Mandanten bei ihren immer zahlreicheren Investitionen in unserem Land und in den übrigen Ländern der Europäischen Union.


Der Mexican Desk wird von Francisco Cortina geleitet, einem mexikanischen Anwalt mit 30 Jahren Erfahrung als Partner in zwei der repräsentativsten Kanzleien Mexikos, dank derer er über ein breites Wissen über die Rechts- und Unternehmenswelt des nordamerikanischen Landes verfügt.

Dank seiner doppelten Staatsbürgerschaft und seiner familiären, sozialen und kulturellen Wurzeln, die auf seinen langen Aufenthalt in beiden Ländern zurückzuführen sind, verfügt Francisco über ein tiefes Verständnis für beide Länder. Somit können wir die Handels- und Investitionsbeziehungen unserer Mandanten und sogar ihren Standortwechsel zwischen den beiden Ländern vereinfachen und ihnen Unterstützung in Bereichen wie Steuern, Einwanderung, Immobilien, Bankwesen und natürlich Handel bieten.

Die guten Beziehungen zu zahlreichen Anwaltskanzleien, staatlichen Institutionen und Handelsvertretungen sowohl in Mexiko als auch in Spanien bringen einen großen Vorteil mit sich, wenn Sie eine interkontinentale Geschäftsbeziehung anstreben.

Die spanisch-mexikanischen bilateralen Investitionen sind von so großer Bedeutung, dass Mexiko zu Spaniens bedeutendstem Handelspartner in Lateinamerika geworden ist und Mexiko wiederum die meisten ausländischen Direktinvestitionen in Spanien tätigt.

In den letzten Jahren ist Spanien auch für viele mexikanische Familien zu einem beliebten Ziel für Kapitalbewegungen, Handel und sogar Migration geworden.

Mit seinen 120 Millionen Verbrauchern stellt der mexikanische Markt eine Möglichkeit für spanische Exporte und sogar für die Gründung von Tochtergesellschaften dar, wodurch man nicht nur über qualifizierte und wettbewerbsfähige Arbeitskräfte verfügt, sondern auch die Vorteile der mehr als 12 Freihandelsabkommen nutzen kann, die Mexiko unterzeichnet hat: Mit den Vereinigten Staaten und Kanada, Mittel- und Südamerika, Japan, Israel, Europa (EWG-EFTA) und Mitgliedsländern des transpazifischen Abkommens, wie Malaysia, Vietnam, Singapur, Australien oder Neuseeland und weiteren.

Der Mexican Desk von Bartolomé & Briones berät daher mexikanische und spanische Kunden, sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen, in allen Angelegenheiten, die für ihre geschäftlichen und persönlichen Beziehungen in beiden Ländern von Belang sind.